29.03.2018

Wozu macht er das?

Wer freiwillig leidet, muss dafür schon einen sehr, sehr guten Grund gefunden haben. Und der... bin ich!

Autor: Gerrit Mathis
meint, dass Denken keine Glückssache ist und Glauben erleichtert.

G M. schrieb:
Wer lediglich an Pilatus, dem Jesus offensichtlich einigermaßen egal war, denkt, wenn es um diejenigen politisch Aktiven geht, denen Jesus auf die Füße getreten ist, denkt zu kurz.

Joachim S. aus der Schweiz schrieb:
Hallo Gerit
Wie Du Die Politiker darstellst, ist nicht in Ordnung!
Die geistliche, führende Elite (die Religionsführer) haben es voll zu verantworten, dass Jesus gekreuzigt wurde.
Pilatus hätte seinen Job verloren, wenn er der Kreuzigung nicht zugestimmt hätte.
Die Religionsführer zwangen Pilatus zu dieser Entscheidung.
Bitte denk noch mal nach!
Und das ist das Gefährliche: Wir selbst erzeugen mit unseren Organisationen einen Haufen Mist.
Bei der katholischen Kirche haben wir es im Mittelalter gesehen. Aber wir sehen nicht, was wir momentan falsch machen.
Es könnte sein, unsere Religion "so zu verkaufen" wie wir sie gerne hätten, aber nicht so, wie sie Jesus gerne hätte.
Ich denke darüber viel nach, aber Eure Beiträge sind eher zum Verwässern gut, als zum klar sehen. Klar wie Gletscherwasser sind Eure Beiträge.

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Nicht mehr als möglich

    andacht· Die Erwartungen an uns sind manchmal hoch, ob im Job oder in der Familie. Das übersteigt dann unsere Fähigkeiten und wir leiden an uns. Es geht auch anders.

    Jetzt hören
    hören
  • Mit denen kein Staat zu machen ist

    andacht· Ein Blick in den Spiegel reicht, um mich zweifeln zu lassen: Bin ich wirklich so gut, so fit, wie ich gerne wäre? Schön wäre es, ich würde einfach so akzeptiert.

    Jetzt hören
    hören
  • Blüh auf!

    andacht· Wer aussieht wie das blühende Leben, hat's gut. Schön wäre es, wir könnten etwas dafür tun. Oder uns wenigstens ein bisschen helfen lassen.

    Jetzt hören
    hören
Weiter