17.05.2019

Leben vor dem Tod?

Über ein Leben nach dem Tod kann man streiten. Aber wie sieht es mit einem Leben vor dem Tod aus? Erfüllt uns das wirklich? Oder nehmen wir es eben nur so hin?

Autor: Gerrit Mathis
meint, dass Denken keine Glückssache ist und Glauben erleichtert.

Hanna-Ruth E. aus Balingen schrieb:
Diese Andacht finde ich Hammer gut... super um einfach weiterzuschicken....an Leute die fragend sind, und sich mit dem was ist nicht zufrieden geben wollen.
Und davon gibt es immer mehr.

DANKE...für den guten Impuls... herzlich HR.EBERHARDT

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Versteh ich das richtig?

    andacht· Sprache ist mehr als die Aneinanderreihung von Wörtern. Verstehen kann richtig schwer werden. Gut, sich nicht zu schnell Urteile zu bilden.

    Jetzt hören
    hören
  • Bis zum Horizont

    andacht· Gott weitet unseren Horizont. Wir sehen nicht nur mehr und weiter - wir sehen auch uns in einem neuen Zusammenhang. Das tut gut.

    Jetzt hören
    hören
  • Kann das weg?

    andacht· Umzüge ordnen das Leben neu, weil wir alles in die Hand nehmen und uns fragen können: Kann das weg? Aber was kann nicht weg? Was ist wirklich wichtig?

    Jetzt hören
    hören
Weiter
Zurück