20.03.2020

Unsichtbare Hilfe

Jule ist toll. Jule ist immer da. Kinder sind süß und zeigen uns, was Glauben heißt und wie wichtig er ist.

Autor: Kerstin Mühlmann
mag Menschen, Geschichten und Überraschungen. Auch deshalb fährt sie lieber Zug als Auto.

Walter B. aus Reichelsheim (Odenwald) schrieb:
Zur Zeit denke ich, Gott hat festgestellt, daß die Menschen eingebremst werden müssen und stellt uns z.Zt. auf diese Probe. In der aktuellen Situation kommt mir immer wieder das Buch "Gott bewahre" von John Niven in Erinnerung.
Gott ist bei uns, in allen Zeiten!
Danke für diesen Beitrag, liebe Kerstin!
Mit den besten Grüßen, Walter, ehemals aus Tabarz

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Mein rechter Platz ist leer

    andacht· Wer ist Gott? Auf die Antwort kommt viel an, denn an hier hängt, was ich von ihm erwarten kann.

    Jetzt hören
    hören
  • Wer ist schuld?

    andacht· Krisen werfen Fragen auf. Eine ist die nach der Schuld, nach der Ursache. Aber hilft es zu wissen, wer schuld ist? Wo bleibt da der Blick nach vorne?

    Jetzt hören
    hören
  • Suche den Fehler!

    andacht· Fehler zu suchen ist ein schönes Spiel. Für den, der es spielt. Aber wehe, jemand spielt es mit uns! Dabei wäre das so schlimm gar nicht.

    Jetzt hören
    hören
Weiter