19.10.2020

Jammerlappen!

Nein, nicht schon wieder dieses Gejammer! Wenn mir aber nun einfach danach ist...

Autor: Dagmar Köhring
setzt sich für bedrohte Wörter ein und diskutiert gern – am liebsten über die Bibel.

Helmut G. aus Bretten-Diedelsheim schrieb:
Übrigens: Jammern und Jubeln haben den gleichen Anfangs-Buchstaben. Manchmal muss ich mich einfach entscheiden.
Heute entscheide ich mich für's Jauchzen - nicht immer ist mir danach zumute, das gebe ich gerne zu. Aber viele Lieder in unserem Gesangbuch erlauben uns beides miteinander zu verbinden; z.B. "In DIR ist Freude in allem Leide, o DU treuer Jesus Christ..." Auch still in mir schwingt diese Melodie und wirkt heilsam. Tu, was Dir gut tut!!!

Helmut G. aus Bretten-Diedelsheim schrieb:
Ja, bei Gott dürfen wir jammern (das zeigen uns die Psalmen) einer Schaukel gleich ist JAMMER und JUBEL das auf- und ab- Schwingen. Ich habe gerade meinen Gutschein im Hotel Teuchelwald FDS eingelöst und bin voller Dankbarkeit- Ende der Klagewelle hat es Anja Kieser am 30.08.2019 genannt. Da dachte noch keiner an Regeln und C-Schutzkonzepte. Wer nicht aufhören kann zu klagen, braucht Hilfe, sonst geht er selbst kaputt. Schön, dass Ihr bei rm immer wieder WORTE findet wie ich durch mein AHA-Erlebnis in Freudenstadt. Worte wirken weiter!!!

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Trag mich!

    andacht· Schwer fühlt sich das Leben manchmal an, weil die Einschränkungen an unsere Substanz gehen. Was trägt mich? Oder wer?

    Jetzt hören
    hören
  • Der Hochseilakt namens Leben

    andacht· Nichts ist sicher, aber irgendwie müssen wir es bewältigen. Das Leben gleicht einem Hochseilakt. Aber das Wichtigste spielt sich unter dem Seil ab.

    Jetzt hören
    hören
  • Ich hab dich lieb!

    andacht· Worte wirken. Dass zu wissen, ist schön, es zu nutzen, noch schöner.

    Jetzt hören
    hören
Weiter