11.01.2022

Dein Glaube macht dich

Was wir glauben oder nicht glauben, ist mehr als ein Für-wahr-halten, es macht uns zu dem, der wir sind. Also: Was glaubst du?

Autor: Anja Kieser
mag Zitronen-Ingwer-Tee genauso gerne wie Gespräche über Gott und die Welt, am liebsten gemeinsam.

Joachim S. aus der Schweiz schrieb:
Nehmen wir mal an, wir nehmen, das Positive aus der Bibel und das Positive aus den Esoterik-Bereichen (natürlich nur das, was nicht zu Widersprüchen zum Evangelium führt) und konstruieren uns daraus ein mentales Konstrukt in uns.
Ich schreibe nicht von Glaube (stattdessen von «mentales Konstrukt»), weil sonst gleich wieder so Wörter wie "Irrglaube" fallen (was Fundamentalisten scheinbar gerne tun).
Erlaubt? Nicht erlaubt?
Nehmen wir an, wir erlauben der Esoterik-Szene sich bei uns im christlichen Bereich zu bedienen. Wir geben Ihnen z.B. bereitwillig Jesus als die personifizierte Liebe für alle Menschen (was Fundamentalisten nicht gerne tun).
Erlaubt? Nicht erlaubt?
Nehmen wir an, wir erlauben Mus. sich bei uns im christlichen Bereich zu bedienen. Wir geben Ihnen z.B. bereitwillig Jesus als die personifizierte Liebe für alle Menschen. Jesus kommt ja im Koan auch äusserst positiv vor (Der Einzige, der Leben spendet, statt mit Strafaktionen Leben zu nehmen (was mus. Führer nicht gerne sehen).
Erlaubt? Nicht erlaubt? Gibt es diesen «Misch-Masch» schon?
Wie lauten die Regeln für diesen Bereich? Wer darf hier urteilen/richten?
Wir sind in unserer aufgeklärten Welt mutiger geworden. Wir nutzen unsere Freiheit.

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Spiele Gott!

    andacht· Das klingt vermessen - bis man versteht, was diese Aufforderung soll. Und kann immerhin anregen.

    Jetzt hören
    hören
  • Der KLEINE Gottesdienst

    andacht· Strahlend, groß und mächtig - das wäre ein Gott. Und dann kommt er klein und schwach. Was soll das?

    Jetzt hören
    hören
  • Wird's gut?

    andacht· Wenn die Zukunft ungewiss ist, müssen wir eben hoffen, dass sie gut wird. Nein, müssen wir nicht!

    Jetzt hören
    hören
Weiter